trailrunning.de

 
 
 

swiss snow walk & run

Swiss Snow Walk & Run als neue Erfahrung für Marathonläuferin

01.03.13
Quelle: Anita Fuchs

Bei ihrer ersten Teilnahme am Swiss Snow Walk & Run vom 9. März in Engelberg stehen für die ambitionierte Lucia Mayer-Hofmann aus Stans die „Abwechslung zum Trainingsalltag und die Freude am Laufen auf Schnee“ im Vordergrund. Aktiv dabei ist auch ein Mister-Schweiz-Trio.

Lucia Mayer-Hofmann wohnt in Stans und somit 21 Kilometer von Engelberg entfernt. Die Reise ins Klosterdorf wird sie am frühen Samstagmorgen des 9. März mit dem Auto zurücklegen. Mit 21 Kilometern sieht sie sich aber auch am sechsten Swiss Snow Walk & Run konfrontiert. Weil sie eine Vorliebe für längere Distanzen hat, wählte sie am von den Veranstaltern selbsternannten besonderen Erlebnis die Königsstrecke aus. Diese ist mit 660 Höhenmetern garniert und stellt an die Läufer und Walker somit einige Anforderungen. Den höchsten Punkt bildet das auf 1250 Metern gelegene Café Ritz.

 

Duell zweier Schönlinge auf Kurzdistanz

 

Als weniger anspruchsvoll präsentiert sich für Fortgeschrittene und Ambitionierte die Langdistanz (14,0/500). Wer es gemütlich nehmen oder sich nicht allzu sehr verausgaben möchte, entscheidet sich für die Kurzstrecke (7,0 Kilometer/130 Höhenmeter). Auf dieser kommt es zu einem interessanten Duell zwischen zwei Mister Schweiz: dem aktuellen, Sandro Cavegn, und jenem von 2008, Stephan Weiler. Allerdings nicht zum ersten Mal in diesem Winter. Die beiden Schönlinge starteten bereits im Januar bei der gleichnamigen Veranstaltung in Arosa. Ebenso André Reithebuch (Mister Schweiz 2009), der wiederum den Halbmarathon bestreitet.

Während für den hübschen Bergler aus dem Glarnerland das Knacken der magischen Zwei-Stunden-Marke ein reizvolles Ziel darstellt, peilt Mayer-Hofmann keine bestimmte Zeitvorgabe an. Der Rangierung räumt sie keine Priorität ein. Im Vordergrund stehen „die Abwechslung zum Trainingsalltag und der Spass am Laufen auf Schnee“. Wegen des Premierenstarts weiss die Nidwaldnerin nicht genau, was auf sie zukommt. „Ich gehe davon aus, dass das Laufen im Schnee anstrengender ist“. Eine neue Erfahrung ist der Gewinnerin des Lucerne Marathon 2012 und der Zweitplatzierten des Mountainman 2011 (Pilatus–Hasliberg–Titlis) gewiss.

 

Zürich Marathon als erster Saisonhöhepunkt

 

Die Form jedenfalls stimmt. Diese Gewissheit erhielt Mayer-Hofmann am letzten Februar-Wochenende beim Bremgarter Reusslauf (sechster Overallrang), mit dem sie die Laufsaison eröffnete. Der erste sportliche Höhepunkt steht am 7. April mit dem Zürich Marathon auf dem Programm. Das Ziel: die Verbesserung der persönlichen Bestzeit von 2:49:01. Davor absolviert sie ab Mitte März ein sechstägiges Trainingslager. In Andalusien kann sich die Hausfrau, Fitnessinstruktorin, Personaltrainerin und Ernährungsberaterin in Personalunion zum ersten Mal in ihrer Karriere während einer längeren Zeit gänzlich auf den Laufsport konzentrieren. Zwar bringt sie dies sportlich weiter, erfordert aber auch eine finanzielle Investition. Die Mutter einer  dreijährigen Tochter betont denn auch, dass sie sich auf der schwierigen Suche nach zusätzlichen Sponsoren befinde.   

Nun aber zurück zum Swiss Snow Walk & Run. Speziell freut sich Mayer-Hofmann auf „das Ambiente, einen tollen Event und die kameradschaftliche Läufergemeinschaft“. Am Vortag engagiert sie sich bereits am Fitness- und Gesundheitsforum in Engelberg und leitet zusammen mit der Marathon-Olympia-Teilnehmerin Maja Neuenschwander einen Schnupperkurs in Snow Running. „Das Laufen auf Schnee kann etwas verletzungsanfälliger sein als auf hartem Untergrund“, weiss die 33-Jährige. „Wichtig sind gute Schuhe, dem Wetter angepasste Kleider und das Aufwärmen des Körpers vor der Belastung.“ Zudem müsse das Laufen bei tiefen Temperaturen geübt sein – „das heisst, die Lunge muss sich daran gewöhnt haben“.

 

Gratis ans Fitness- und Gesundheitsforum

 

Wer in diesem Zusammenhang mehr von Mayer-Hofmann erfahren möchte, dem sei eine Teilnahme am vielfältigen Fitness- und Gesundheitsforum empfohlen. Es beginnt am Freitag, 8. März, um 13.30 Uhr, im Europäischen Hof Hotel Europe und umfasst vier theoretische und praxisorientierte Blöcke. Gemeldete des Swiss Snow Walk & Run – für den man sich am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start nachmelden kann – und in Engelberg wohnhafte Personen (sie müssen vorgängig den Gutschein bei Engelberg-Titlis Tourismus AG oder im Europäischen Hof Hotel Europe abholen) können sich kostenlos daran beteiligen. Für alle anderen Interessierten beträgt die Teilnahme pauschal 20 Franken.

 

Das Programm


Freitag, 8. März.

13.00 bis 18.30: Fitness- und Gesundheitsforum.

Samstag, 9. März.

9.00: Eröffnung des Sponsoren-Village.

9.50: Warm-Up der Runner mit Ex-Mister-Schweiz André Reithebuch und Laufexperte Thomas Mullis.

10.15: Startschuss.

11.10: Erste Zielankunft der Runner.

13.30: Snow-Afternoon-Party mit der Jazzband „2Step4Fun“.

13.45 Autogrammstunde mit den prominenten Teilnehmern.

16.00: Ende der Veranstaltung.

Anmeldung und Informationen: www.snowwalkrun.ch

 

Informationen: swiss snow walk & run
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Trailrunning.de
Klaus Duwe
Buchenweg 49
76532 Baden-Baden

07221 65485

07221 801621

office@trailrunning.de

 
 

Rechtliches