trailrunning.de

 
 
 

Effektiv Muskeln aufbauen und Körperfett reduzieren

Bereich: Training

Quelle: GGrotz
13.07.17

Mit einem Crosstrainer ist ein echtes Ganzkörpertraining möglich. Er verbindet die Vorteile von Treppensteigen oder Jogging, ohne dass es jedoch dabei zu Aufprallkräften kommt, wie sie im Moment des Bodenkontaktes auf den Körper einwirken.

Das Training mit dem Crosstrainer gilt deshalb als besonders effektiv und gelenkschonend. Durch den Einsatz der Armstangen des Crosstrainers lässt sich gezielt auch der Oberkörper optimal trainieren. Es konnte nachgewiesen werden, dass durch den Einsatz der Arme bis zu 85 % der gesamten Körpermuskulatur am Training beteiligt sind. Deshalb stellt der Crosstrainer, auch aus sportwissenschaftlicher Sicht, ein hervorragendes Ganzkörpertraining dar. Die Trainingsintensität mit dem Crosstrainer ist dabei variabel, sodass auch ein gezieltes Muskelaufbautraining möglich ist.

 

Trainingsziele können mit dem Crosstrainer
ganz individuell festgelegt werden


Es werden also stets viele Muskelareale des Körpers beansprucht, deshalb ist der Crosstrainer auch für Menschen geeignet, die dauerhaft an Gewicht verlieren möchten. Diese Reduktion des Körpergewichtes durch den Crosstrainer lässt sich gut mit Diäten verbinden. Es sollte jedoch dabei bedacht werden, dass durch regelmäßiges Trainieren mit dem Crosstrainer durch die muskuläre Beanspruchung der Kalorienbedarf steigt, die Pfunde jedoch trotzdem purzeln und überflüssiges Körperfett schmilzt. Je nach Geschlecht, Körpergewicht und Alter können die Trainingsziele, also Ausdauer, Muskelaufbau oder Fettabbau mit dem Crosstrainer individuell festgelegt werden. Die Gewichtskontrolle mit dem Crosstrainer funktioniert deshalb so gut, weil bei dieser Art des Trainings vor allem die Muskulatur beansprucht wird, was im Vergleich zu anderen Trainingsarten sehr viele Kalorien verbrennt. Während der Betätigung auf dem Crosstrainer muss die Körpermuskulatur also viel arbeiten, was zu einem erhöhten Kalorienverbrauch führt.


Durch den Einsatz der Arme wird die Effektivität
des Trainings nochmals gesteigert


Es kann auch ganz gezielt beeinflusst werden, welche Muskelgruppen beim Training mit dem Crosstrainer angesprochen werden sollen. Wer die Arme bei den Bewegungsabläufen mit einsetzt, spricht automatisch mehr Muskelgruppen an. Denn durch die Armarbeit auf dem Crosstrainer ist nahezu die gesamte Muskulatur des Oberkörpers an den Bewegungen mit beteiligt. Was die Beinmuskulatur anbetrifft, so sorgt die Muskulatur des vorderen Oberschenkels dafür, dass die Pedale eines Crosstrainers nach unten gedrückt und gleichzeitig im Kniegelenk die Beine gestreckt werden müssen. Einige Crosstrainer verfügen über die Möglichkeit einer verstellbaren Rampe, so kann der Anteil der Bewegung der hinteren Oberschenkelmuskulatur ganz individuell eingestellt und beeinflusst werden. Die Muskulatur der hinteren Oberschenkel wird also umso besser trainiert, je steiler die Rampe des Crosstrainers eingestellt wurde.


Strammer Po dank Crosstrainer


Durch die Aufwärts- und Abwärtsbewegungen des Crosstrainers profitieren die Muskelpakete der übrigen Beinmuskulatur, also insbesondere die Muskulatur von den Schienbeinen, der Waden und der Füße. Die untere Rückenmuskulatur sowie die Bauchmuskeln haben unter anderem die Aufgabe, den Körper in allen möglichen Positionen zu stabilisieren. Der Rumpf, also die Körpermitte muss dabei stabil sein, damit eine ungehinderte Kraftübertragung vom Ober- auf den Unterkörper erfolgen kann. Bauch- und Rückenmuskulatur sind während des Trainings auf dem Crosstrainer ständig unter Spannung und werden deshalb ganz automatisch mit trainiert. Bei einer steilen Einstellung des Crosstrainers ergibt sich ein besonders starker Trainingseffekt auf die Gesäßmuskulatur. Wer zusätzlich die Bergauf-Funktion wählt, kann die Gesäßmuskulatur noch einmal zusätzlich intensiver trainieren.


Die gesteigerte Fettverbrennung
hält auch noch nach dem Training an


Das Oberkörpertraining auf einem Crosstrainer kann in seiner Intensität variiert werden. Während die Muskulatur der vorderen Oberarme durch ein Ziehen der Armstangen trainiert wird, werden Brustmuskeln und hintere Armmuskulatur dadurch trainiert, dass die Armstangen nach vorne gedrückt werden. Allgemein ist der Anteil der arbeitenden Muskulatur durch den Einsatz eines Crosstrainers sehr hoch, weshalb auch andere Trainingsziele als ausschließlich ein Muskelaufbau angestrebt werden können. Der Crosstrainer kurbelt den Stoffwechsel rasant an, was einen sogenannten Nachbrenn-Effekt verursacht. Das effektive Verbrennen von Kalorien und damit der Fettabbau geschehen also nicht nur während des Trainings, sondern dieser Effekt hält auch noch Stunden danach an.

Der Crosstrainer eignet sich deshalb optimal, um gleichzeitig Muskelaufbau und Fettabbau zur Reduktion des Körpergewichtes zu betreiben. Die signifikante Reduktion des Körperfettanteils durch den Crosstrainer ist bereits nach wenigen Wochen Training mit einer Körperfettwaage messbar.
 

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Trailrunning.de
Klaus Duwe
Buchenweg 49
76532 Baden-Baden

07221 65485

07221 801621

office@trailrunning.de

 
 

Rechtliches