trailrunning.de

 
 
 

Matterhorn Ultraks

''Extreme'' erfüllt alle Versprechungen

23.08.19
Quelle: Pressemitteilung

MIT DER ERSTAUSGABE DES « EXTREME » BEGANN DER MATTERHORN ULTRAKS 2019. MEHR ALS 230 LÄUFERINNEN UND LÄUFER, INKLUSIVE EINER GRUPPE TOP-ATHLETEN, FANDEN SICH IN ZERMATT ZUSAMMEN, UM DIE 25KM UND 2'876 HÖHENMETER BEI PERFEKTEN WETTERBEDINGUNGEN IN ANGRIFF ZU NEHMEN. DANIEL ANTONIOLI UND JOHANNA ÅSTRÖM DOMINIERTEN AUF DER TECHNISCH-ALPINEN STRECKE. DANK DES SUPERSKY STATUS DES « EXTREME » NEHMEN DIE BEIDEN DIE DOPPELTE PUNKTZAHL AUS ZERMATT FÜR IHR RANKING IN DER MIGU RUN SKYRUNNER® WORLD SERIES MIT.
 
35% Trails, 2% Gletscher, 63% felsiges Terrain. Mit dem höchsten Punkt der Strecke auf 3’345m hat das « EXTREME »-Rennen all seine Versprechen gehalten und trägt seinen Namen zurecht. Für den Italiener Daniel Antonioli (Team La Sportiva) bedurfte es zum Sieg einiges an Schweiss, etwas Blut und zuletzt ein paar Freudentränen, nachdem er das Rennen trotz eines sehr dichten Feldes vom Start bis zur Ziellinie angeführt hatte. Er gewinnt in 3:30:15 Stunden, 20 Sekunden vor dem Schweizer Zweitplatzierten Christian Mathys, 3:30:35 Stunden, der dieses Jahr schon den Engadin St Moritz Ultraks für sich entscheiden konnte. Als Dritter in 3:31:24 kommt der Spanier Zaid Ait Malek (Team Jimbee) ins Ziel, der in dieser Saison bereits den Olympus Sky Marathon gewann.
 
Bei den Frauen entscheidet mit Johanna Åström (Team Dynafit) eine der grossen Favoritinnen das erste «EXTREME»-Rennen in 4:12:51 Stunden für sich. Drei Wochen nach ihrem Sieg mit Streckenrekord beim Tromsø Skyrace, ist die 24-jährige ganz klar der neue Skyrunning-Star. Knapp hinter ihr läuft Hillary Gerardi (Team Black Diamond / Scarpa) auf Platz zwei. Die Amerikanerin, die bereits die Trofeo Kima gewann, kommt in 4:14:48 Stunden ins Ziel. Denisa Ionela Dragomir (Team Serim) aus Rumänien komplettiert das Podium mit einer Zeit von 4:27:36.
 
Lokalmatterdor und gebürtiger Zermatter Martin Anthamatten, der die «EXTREME»-Strecke entwarf, sieht das Ziel des Rennens vollends erfüllt. "Emotion und Spass geben diesem neuen Rennen seinen ganz eigenen Charakter, noch mehr sogar als die Geschwindigkeit. Du siehst dich selbst im Angesicht des Bergs und in dieser Höhe ist die Stille dein ständiger Begleiter. Es ist einfach spektakulär." Martin Anthamatten, der auf Platz vier, weniger als zwei Minuten hinter Antonioli ins Ziel kommt, unterstreicht zudem den enormen Vorbereitungsaufwand, der für solch ein Rennen nötig ist: "Das Wetter hat uns erlaubt die Läufer auf die Originalstrecke zu schicken und wir sind sehr stolz, dass wir mit diesem einzigartigen Rennen zur Skyrunning-Szene beitragen können."

 

MATTHERHORN ULTRAKS - Im Jahr 2013 ins Leben gerufen, begeistert der Matterhorn UItraks jeden Sommer das ganze Mattertal und belohnt seine Teilnehmer mit atemberaubender Berglandschaft am Fuss des Matterhorns, dem meist fotografierten Berg der Welt.

Von Anfang an Mitglied der Migu Run Skyrunner®.World Series, hat sich der Matterhorn Ultraks zu einem der wichtigsten Skyrunning Rennen für Top-Athleten entwickelt - nun mit einer neuen Strecke: die «EXTREME» Race. Die Einstufung als SuperSky Race 2019 ermöglicht seinen Teilnehmern die Verdoppelung ihrer Punkte.
Der Matterhorn Ultraks hat sich zu einem Klassiker entwickelt, der von Top-Athleten wie Hobbyläufern gleichermassen geschätzt wird. Die Vielfalt der Strecken und die erstklassige Organisation werden besonders gelobt. Jedes Jahr nehmen über 2'000 Läufer an einem der Matterhorn Ultraks Rennen teil. Die Veranstaltung wird gesponsert von Scott, Compressport und Norqain.

 

 

Informationen: Matterhorn Ultraks
Veranstalter-WebsiteErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Trailrunning.de
Klaus Duwe
Buchenweg 49
76532 Baden-Baden

07221 65485

07221 801621

office@trailrunning.de