trailrunning.de

 
 
 

Engadiner Sommerlauf

Die Powerfrauen des Engadiner Sommerlaufs

06.08.18
Quelle: Pressemitteilung

In zwei Wochen findet der 39. Engadiner Sommerlauf statt. Der Traditionslauf wird von zwei Powerfrauen angetrieben: Anne-Marie Flammersfeld, als OK-Präsidentin und Julia Bleasdale, als Startchefin des Muragl-Lauf. Dass den beiden Frauen die Berge im Blut liegen, haben sie erst kürzlich mit eindrücklichen Siegen an Ultraläufen gezeigt.

Die in St. Moritz wohnhafte Anne-Marie Flammersfeld ist neben ihrem Amt als Präsidentin des Engadiner Sommerlaufs eine starke Trailläuferin. Vor wenigen Wochen siegte sie beim Andorra Ultra-Trail und dies nach praktisch 1,5 Jahren Rennpause. Die andere starke Frau im OK heißt Julia Bleasdale und ist Startchefin des Muragl-Laufs. Am Swissalpine 2018 überzeugte sie vom Start weg und siegte in der Rennkategorie T88. Der Start des Andorra Ultratrail 2018 fand um Mitternacht statt, was das Rennen noch interessanter und anspruchsvoller machte. Über die Distanz von 83 km und 5‘000 Höhenmeter siegte Flammersfeld bei den Frauen und überbot den Streckenrekord als hervorragende 13. Gesamtplatzierte um 40 Minuten.

 

 
 
Anne-Marie Flammersfeld in Aktion
© Christoph Gramann

 

Beide Frauen verbindet die Liebe zum Trailrunning, Freude an der Natur und die Bewegung in den Bergen, die Freiheit und Neues entdecken und überall laufen zu können, einfach den Ursprung des Laufens zu genießen! Bleasdale ging sehr relaxed und locker an den Lauf ran – hätte ihn einfach so gemacht sagt sie. Es war ein spontaner Entscheid mit ein paar Kollegen mitzulaufen, nicht wirklich im Rennmodus, sondern um an einem wunderschönen, langen Tag in den Bergen und von einem Ort zum anderen laufen zu können. Vorher war sie zwar nie weiter als 42 km gelaufen und hatte demnach sehr hohen Respekt vor der Länge der Strecke. Im Kopf dachte sie sich – «ich laufe mal bis Bergün und dann entscheide ich, ob ich weiterlaufen oder mit dem Zug zurückfahre» schildert Bleasdale schmunzelnd. Der Rhythmus des dynamischen Laufens in technisch anspruchsvollem Gelände sei einfach von Kindesbeinen in ihr. Ihr Vater hat die Familie immer in die Berge mitgenommen.  

 

 
 
Julia Bleasdale beim T88
© trailrunning.de

 

Und genau diese Dynamik und Kompetenz bringen beide Powerfauen auch mit ganzem Herzblut ins Engadin und besonders in ihre freiwillige Tätigkeit im OK des Engadiner Sommerlaufes ein. Sie  haben in ihren Wettkämpfen und Läufen so viel Freude erlebt, wodurch ein unvergessliches Erlebnis entstand. Dankbar für die guten Taten von vielen Menschen, möchten sie nun etwas zurückgeben. Jetzt in ihren jeweiligen Aufgaben im OK und Vorstand des Engadiner Sommerlaufes sei es eine Freude, mitzugestalten und dabei zu sehen, wie viel Freude die Teilnehmenden am Laufsport haben – eben geteilte Freude und Leidenschaft, besonders, weil der Laufsport doch oft auch sehr selbstorientiert ist.

Flammersfeld nimmt gerne auf der ganzen Welt an Wettkämpfen teil. Es ist eine gute Inspiration zu sehen, wie es andere machen. Das Beste nimmt sie dann mit ins Engadin und versucht es vor Ort umzusetzen. Das Engadin hat die besten Trails zu bieten, die man sich wünschen kann: Laute, leise, hohe, kurze, weite und steile. Man muss sich einfach selbst davon überzeugen. Und das geht am besten beim Engadiner Sommerlauf.

 

 39. Engadiner Sommerlauf wieder über zwei Tage

 

Als Auftakt in das Sommerlauf-Wochenende findet am Samstag zum zweiten Mal der Vertical Sommerlauf statt. Die Teilnehmenden laufen die spektakuläre Strecke mit 1000 Höhenmeter und 5,5 Kilometer von St. Moritz-Dorf bis zum Herrenabfahrtsstart der Ski WM auf die Plattform des „Freien Falls“ auf 2‘840 m ü. M. Bereits fast 90 gemeldete Läuferinnen und Läufer stehen auf der Startliste. Darunter auch der Schweizer Langläufer Curdin Perl. Zahlreiche Nachwuchslangläufer von Engadin Nordic machen es dem ehemaligen Spitzenathleten gleich und nehmen die Herausforderung des Vertical Sommerlaufs an.

 

 
 
Ziel in Sicht beim Vertical Sommerlauf
© trailrunning.de

 

Der Hauptlauf am Sonntag über 25 Kilometer ist sowohl von Spitzenläufern als auch von Hobbysportlern gut besetzt. Mit dem Muragl-Lauf von Pontresina nach Samedan besteht eine kürzere Alternative über 11 Kilometer. Und das Kids-Race in Samedan bietet auch den Kindern Spaß und Bewegung. Über das Wochenende werden über 2'200 Teilnehmende erwartet.

 

Eckdaten zum 39. Engadiner Sommerlauf

Datum:     Sonntag, 19. August 2018
Distanz:     25 km, 200 Höhenmeter
Start:         10.00 Uhr in Sils
Strecke:     Sils - Samedan

 

Eckdaten zum 2. Vertical Sommerlauf

Datum:     Samstag, 18. August 2018
Distanz:     5.5 Kilometer, 980 Höhenmeter, bis 45 Grad Neigung
Start:         13.00 Uhr in St. Moritz-Dorf, 1‘822 m ü. M.
Strecke:    Herrenabfahrtspiste der Ski WM in St. Moritz
Ziel:          Auf der Plattform des Freien Falls (2‘840 m ü. M.),
                  Zielschluss um 16.00 Uhr


Anmeldung:    www.engadiner-sommerlauf.ch

 

Informationen: Engadiner Sommerlauf
Veranstalter-WebsiteE-MailErgebnislisteHotelangeboteOnlinewetterGoogle/Routenplaner

 
 
 
 
 
 

Kontakt

Trailrunning.de
Klaus Duwe
Buchenweg 49
76532 Baden-Baden

07221 65485

07221 801621

office@trailrunning.de